Psychodrama ist die Methode, welche die Wahrheit der Seele durch Handeln ergründet. - Jakob Levy Moreno

Psychodrama_Aufstellung.jpg

Psychodramatische Aufstellungsarbeit nach Moreno

Psychodrama ist eine handlungsorientierte Methode, die vom österreichischen Psychologen und Arzt Jakob Levy Moreno entwickelt wurde. Innere Prozesse, zwischenmenschliche

Beziehungen und scheinbar festgefahrene Situationen können auf kreative und gestalterische Weise neu betrachtet werden. Ziel ist es, die eigenen Handlungsspielräume zu erweitern, neue Lösungsansätze für eine Thematik zu gewinnen und (innere) Konflikte wahrzunehmen und aufzulösen.

So arbeite ich mit der Psychodrama-Methode:

Ich begleite Interessierte, Klienten und Teams sowohl im Einzelcoaching als auch im Gruppensetting (Workshops). Psychodrama macht einen guten Teil meines erlebnis- und handlungsorientierten Coachings aus. Durch (Inter-)Aktion kommt Bewegung in die gemeinsame Arbeit. Wir sprechen nicht nur über ein Thema, sondern es wird erlebt. Der Klient / die Teilnehmer bewegen sich im Raum oder bewegen Figuren auf einem Tisch; sie tauschen Stühle, tauschen Rollen, interagieren und repräsentieren. Diese Dynamik bringt automatisch noch etwas mit sich: Es kommt Bewegung in die Gedanken- und Gefühlswelt und in die (Körper-)Wahrnehmung. Dieses "Bewegtsein" ermöglicht, in uns selbst hinein zu spüren und uns mit der Sichtweise anderer Menschen, mit denen wir in Beziehung stehen auseinanderzusetzen. Im Psychodrama (altgriechisch "Seelen-Vorgang") können einmalige Konflikte oder sich wiederholende Themen sichtbar gemacht werden, indem sie "eine Bühne" bekommen. Inneres wird im Außen sichtbar und kann so auf neue Weise betrachtet werden. Ich gebe dem Ganzen einen sicheren, strukturierten und wertschätzenden Rahmen, in dem der Klient oder die Gruppe explorieren, gestalten, neu denken und erleben kann. 

Themen können sein:​​

  • zwischenmenschliche Konflikte (z.B. "Ich ecke immer wieder mit meiner Kollegin an")

  • innere Konflikte (z.B. "Ich habe einen großen Freiheitsdrang, kann das aber auf Grund verschiedener Verpflichtungen (Familie, Job...) nicht leben.").

  • Entscheidungsschwierigkeit (z.B. "Studieren ja oder nein?", "Soll ich den neuen Job annehmen?")

  • Familienkonstellationen (z.B. "Ich fühle mich nicht als Teil der Familie" oder "Ich möchte einfach mal einen Blick auf unsere Familie werfen und wer wo steht.")

  • Rollenklärung ("Ich habe das Gefühl, außer meiner Rolle als Mutter gar nichts zu haben.")

  • neue Wege ("Mein Job nimmt sehr viel Raum ein. Ich möchte das ändern." oder "Ich möchte mehr Sport machen, kann mich aber auch nicht so richtig motivieren." oder "Ich weiß einfach nicht, wie ich eine Lösung finden soll. Es gibt zu viele Hindernisse.")

  • innere Anteile ("Ein Teil von mir möchte ja mutiger (spontaner, gelassener...) sein, aber dann hält mich doch immer eine Stimme in mir davon ab, einfach loszugehen (loszulassen, zu entspannen...)."

  • Teams (Themenklärung (Ziel / gemeinsame Aufgabe / Werte erkunden / Verbesserung der Kommunikation), Lösungsideen entwickeln, Handlungsspielräume erkennen und erweitern, Verständnis füreinander entwickeln, "an einem Strang ziehen", aktiv in die Umsetzung gehen; Übungen zur Selbst- und Fremdwahrnehmung z.B. in der Dialogführung - so nehme ich mich wahr, so nimmt der andere mich wahr; wertschätzendes Feedback geben)

  • Schulklassen:

Melde dich für ein unverbindliches Kennenlerngespräch bei mir, um zu erkennen, ob das Coaching etwas für dich ist. So kannst du dich bereits vor der ersten Coaching-Stunde informieren, um dich anschließend vertrauensvoll auf den Prozess einzulassen.

Preise

Melde dich telefonisch oder per Email bei mir, da die Preise für Unternehmen, Privatpersonen und je nach vorab vereinbartem Umfang variieren.

Workshops

Faire Fahrten